Lästiger Schimmelpilz - Neuer Wandbelag erteilt „Hausverbot&quo...

Holz, Teppich, Gipskarton, Tapete oder auch Wandfarbe – Schimmelpilze gehören zu jenen Mikroorganismen, die sich in Verbindung mit Feuchtigkeit und Wärme auf vielerlei Nährböden wohlfühlen. die grünen, schwarzen oder gelben Auswüchse bringen schnell das hygienische Grundverständnis der Bewohner durcheinander.

Die Ursache liegt aber meist in einer Kombination aus falschem Lüften und bauphysikalischen Mängeln bei Bestands- und auch Neubauten: Beispielsweise sind energiesparend gedämmte Häuser heute oft schlechter durchlüftet als jene, die noch vor zehn Jahren gebaut wurden. So reichen schon kleine Schwachstellen in den modernen Schutzhüllen aus, um die Schimmelpilzbildung besonders in Schlafzimmern, Küchen und Badezimmern – also in Räumen mit höherer Luftfeuchtigkeit bei seltener Beheizung – zu begünstigen. Und wenn die Stockflecken bereits großflächig an sogenannten Wärmebrücken Revier bezogen haben, sind auch gesundheitliche Gefahren nicht zu unterschätzen.

Mit dem neuen atmungsfähigen Wandbelag KlimaTec gelingt es nun, diesem Szenario ebenso einfach wie wirkungsvoll vorzubeugen, meint der Hersteller: „Das nur 3,5 Millimeter starke Thermovlies von Erfurt entkoppelt den Wohnraum vom kalten Mauerwerk und erhöht damit die Wandoberflächen-Temperatur. So kann verhindert werden, dass sich feucht-warme Raumluft als Kondenswasser an kühlen Wänden niederschlägt, diese durchfeuchtet und damit eine Brutstätte für Schimmelbefall schafft.“ Bei starkem Schimmelbefall sollte aber auf jeden Fall ein Fachmann zurate gezogen werden.

Obwohl der Wandbelag im Gegensatz zu vielen Innendämmsystemen keine „Plastiktüten-Situation“ verursacht, ist regelmäßiges und ausreichendes Lüften für ein behagliches Raumklima absolut erforderlich. Hierbei erweist sich mindestens dreimal tägliches Stoßlüften durch weites, drei bis fünf Minuten langes Fensteröffnen als effektive Methode, um warm-feuchte Raumluft durch kühl-trockene Außenluft auszutauschen. Darüber hinaus lassen sich mit KlimaTec laut Erfurt auch beste Ergebnisse in puncto Schallschutz und Energieeinsparung erzielen - letztere angeblich bis zu 36 Prozent durch eine Verkürzung der Anheizzeiten um bis zu 65 Prozent.

Mehr unter: www.erfurt.com.