Die Decke für alle Fälle – kaschiert kostengünstig Flecken un...

Wenn es darum geht, die „Wohnsünden“ vergangener Jahre zu verdecken oder moderne Lichtsysteme zu installieren, muss man keine Wände mehr aufmeißeln oder Decken abhängen. Viele Bauherren entscheiden sich für Lackspanndecken.

Wer erinnert sich nicht noch an die „Wohnsünden der 70er- und 80er-Jahre? Psychedelische Tapetenmuster, holzvertäfelte Decken etc. Wenn es um die Verwirklichung der eigenen Wohnideen geht, waren dem Geschmack noch nie Grenzen gesetzt.

Heute wünschen sich Bauherren vor allem mehr Helligkeit. Hier bietet, oft vergessen und vernachlässigt, die Decke ungeahnte Möglichkeiten, mehr Licht in den Raum zu bringen, zum Beispiel durch die Installation moderner Beleuchtungskonzepte. Will man neue Lösungen wie Einbaustrahler oder Downlights ins eigene Heim integrieren, muss man in der Regel jedoch Wände aufmeißeln und Decken abhängen. Das ist aufwendig und bedeutet viel Arbeit, Dreck und Schmutz.

Viele Bauherren entscheiden sich deshalb für Lackspanndecken, die es in einer Vielzahl glänzender Farben gibt. Die Kosten sind allerdings verhältnismäßig hoch und Sonderanfertigungen, zum Beispiel für Rundungen oder Deckenausschnitte, nur gegen Aufschlag möglich. Vor allem aber: Für solche PVC-Decken muss der Raum auf 45 bis 50 Grad aufgeheizt werden, was vor allem Holzmöbeln und Einbauten schaden kann. Oftmals bringt der Einbau dieser Foliendecken auch einen lästigen PVC-Geruch mit sich und die Optik wird durch Nähte gestört.

Doch es geht auch anders. Mit Clipso aus dem Hause Maler Baumann steht eine textile und geruchsfreie Spanndecke in einer matten Optik zur Verfügung. Ohne die Demontage vorhandener Decken können so Zimmerdecken bis zu einer Raumbreite von 5,10 Metern nahtlos verkleidet und Lichtsysteme mühelos nachträglich eingebaut werden. Besonders vorteilhaft: Das Produkt wird ohne vorheriges Aufheizen des Raumes in kürzester Zeit von Fachleuten montiert. Darüber hinaus ist es optimal geeignet, um Rohrleitungen, alte Holzdecken, Wasserschäden, Risse und andere unschöne Stellen an der Decke oder elektrische Kabel zu kaschieren. So kann die komplette Verkabelung der Heimkino- oder HiFi-Anlage bequem an der alten Decke befestigt werden und verschwindet dann unter der neuen Textilspanndecke.

Mehr unter: www.maler-baumann.de.