Innovative Ideen für das Badezimmer

Die meisten Badezimmer sind hinsichtlich ihrer Gestaltung recht einheitlich: Boden und Wände sind mit Fliesen versehen und es dominiert ein heller Grundton. Wem der immer gleiche Stil zu langweilig ist, für den gibt es hier ein paar Anregungen, um dem Bad ein ganz neues Gesicht zu verpassen.

© David De Lossy / Digital Vision / Thinkstock

Elegant: Badmöbel in Holzoptik

Immer häufiger hält Holz Einzug in die Badezimmer. Was zunächst ungewohnt erscheinen mag und ob der vorherrschenden Feuchtigkeit gerne skeptisch betrachtet wird, ist in Wahrheit eine innovative Möglichkeit, welche Stil und Eleganz in die sonst so eintönige Räumlichkeit bringt. Ablageflächen und Badmöbel in Holzoptik wirken edel, vermitteln Wärme und Wohlbehagen. Befindet man sich in der Planungsphase eines Hausbaus oder steht eine Sanierung an, dann kann sogar mit dem Gedanken gespielt werden, den Fußboden komplett hölzern zu gestalten und etwa Laminat zu verlegen. Die landläufige Meinung, dass sich Holz und Wasser nicht vertragen, ist übrigens zu weiten Teilen ein Mythos.

Augen auf bei der Holzwahl

Dass das Naturmaterial äußerst witterungsbeständig ist, belegt sein Einsatz bei Fenstern und Türen. Auch in der Küche, wo warmer Wasserdampf und eine hohe Luftfeuchtigkeit keine Ausnahmen darstellen, sind Holzmöbel schließlich gang und gäbe. Spritzwasser und ein feuchtes Raumklima können dem Badezimmerinventar aus Holz nichts anhaben, erst bei Pfützen und Dauereinwirkung des nassen Elementes kann es problematisch werden. Am besten geeignet für Badmöbel ist das Holz der Lärche, Kiefer oder Douglasie. Diese Nadelbaumarten gehören zur Klasse der ruhigen Hölzer, die besonders gut mit Feuchtigkeit klarkommen, farbbeständig sind und teilweise sogar eine antibakterielle Wirkung haben.

Stein an Stein – Mosaik-Fliesen sind im Trend

Eine ganz andere Wirkung als Holz erzielt der Mosaik-Effekt im Badezimmer. Statt Ruhe vermittelt er Spannung und besitzt einen kunstvollen Charakter, der an einen antiken Stil erinnert. Das klassische Mosaik für das Badezimmer besteht aus vielen kleinen quadratischen Steinchen, die in verschiedener Farbe nebeneinandergelegt werden und zufällige oder beabsichtigte Muster erzeugen. Da eine derartige Art des Verlegens erhöhten Arbeitsaufwand mit sich bringt und viel Zeit in Anspruch nimmt, gibt es mittlerweile auch Fliesen in Normalgröße, die in Mosaik-Optik daherkommen und sich genauso leicht verlegen lassen wie die herkömmlichen Kacheln aus Keramik.

Natürlich rustikal: Naturstein im Badezimmer

Eine besondere Form des Mosaiks stellt die Verlegung von Natursteinfliesen dar. Dabei handelt es sich um unregelmäßig geformte Steinsplitter, die halbwegs passend aneinandergelegt werden und für einen natürlichen Stil sorgen, welcher mit den geordneten und filigran gearbeiteten Mosaiken bricht. Oft sind sie in Erdtönen oder Terrakottafarben gehalten und folgen der Tradition des toskanischen Wohnstils, der warm und rustikal wirkt. Mit dieser pflegeleichten und unkomplizierten Gestaltung des Badezimmers holt man sich ein Stück Mittelmeer-Atmosphäre direkt nach Hause.