Mehr Wohnraum für wenig Geld: Ein Keller lohnt sich

Wer Kosten und Nutzen gegeneinander abwägt, sollte auf den Kellerbau nicht verzichten, denn den relativ geringen Mehrkosten steht ein erheblicher Zugewinn an Wohnraum und Lebensqualität gegenüber

Viele angehende Bauherren stehen vor der Entscheidung, ob das neue Eigenheim mit einem Keller oder besser auf einer Bodenplatte gebaut werden soll - und oft stehen dabei die Kosten im Vordergrund.

„Beispielrechnungen für Einfamilienhäuser zeigen, dass sich ein Fertigkeller für private Bauherren rechnet“, erklärt der Vorsitzende der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF), Hans Braun. Ein Fertigkeller verursacht beim Hausbau nur rund 10 Prozent Mehrkosten, schafft aber gleichzeitig mehr als 40 Prozent zusätzlichen Lebensraum. Das ist das Ergebnis eines Kostenvergleichs für ein freistehendes Einfamilienhaus auf unterschiedlichen Baugründen, den die Initiative PRO KELLER e.V. durchgeführt hat. Pro Quadratmeter Keller müssen Bauherren demnach nur 200 bis 400 Euro investieren – günstigere Baukosten weist kein anderer Raum des Hauses auf.

„Auch wer den Keller weglässt, spart nicht 100 Prozent der Kosten ein“, sagt Hans Braun. Denn in diesem Fall müssen ebenerdige Kellerersatzräume eingeplant werden, die ebenfalls Geld kosten – und vor allem zusätzliche Grundstücksfläche benötigen. Je nach Standort kann diese Ausdehnung in die Fläche sogar viel teurer sein, als der Bau eines Untergeschosses.

Neben dem zusätzlichen Platzangebot mit Stellflächen für Waschmaschine, Trockner, der Heizungsanlage und den Getränkevorrat ergeben sich langfristig auch finanzielle Vorteile aus dem Fertigkellerbau. „Ein unterkellertes Haus lässt sich deutlich schneller und zu einem viel besseren Preis verkaufen“, so Hans Braun.

Ein Fertigkeller lässt sich schon lange vor Baubeginn an die finanziellen Verhältnisse des Bauherren anpassen: Basierend auf Architektur und Statik des neuen Eigenheimes sowie auf der Bodenbeschaffenheit wird der Kellerbau komplett durchkalkuliert und ein Gesamtpreis berechnet. So belastet der Keller das Bauvorhaben nicht mit unvorhersehbaren finanziellen Überraschungen. Mehr Informationen unter

 

www.kellerbau.info