Neue Armaturen als Frischekick fürs Badezimmer

Nicht nur an den Menschen hinterlässt der Zahn der Zeit seine Spuren, auch Badezimmer werden in Mitleidenschaft gezogen. Wenn Badspiegel, Duschkopf und Wasserhahn ihr Alter anzusehen ist, dann ist es Zeit für eine Verjüngungskur fürs Bad.

© Rainer Sturm /pixelio.de

Auch Badezimmer benötigen von Zeit zu Zeit eine Schönheitskur. Damit ist keine besonders gründliche Säuberung von Nasszelle und Co. gemeint, sondern das Beheben kleinerer Makel durch einen frischen Farbanstrich, das Aufhängen eines neuen Spiegels oder das Auswechseln der Armaturen. In Regionen mit besonders kalkhaltigem Leitungswasser werden Wasserhähne und Duschschläuche, aber auch Bade- und Duschwannen ungewöhnlich stark von unschönen Kalkablagerungen heimgesucht. Den Kampf gegen die Ablagerungen kann nur gewinnen, wer nahezu täglich zum Entkalker greift. Das ist zum einen extrem mühselig, zum anderen nervig. Aber auch wer nicht über einen zu hohen Kalkgehalt im Leitungswasser klagt, sollte seinem Badezimmer alle paar Jahre eine Frischzellenkur gönnen.

Goldene Wasserhähne und moderne Einhebelmischer

Zu den am einfachsten durchzuführenden Maßnahmen gehört das Auswechseln der Armaturen. Alte Wasserhähne können im Handumdrehen gegen neue Designarmaturen ausgetauscht werden. Das einzige Problem? Das vielfältige Angebot kann überfordern. Die Auswahl an Badarmaturen bei reuter.de ist riesig. Angeboten werden ausschließlich hochwertige Wasserhähne, Mischbatterien und Duscharmaturen von namenhaften Herstellern wie Grohe, Villeroy & Boch oder Dornbracht. Badezimmerarmaturen unterliegen zwei Kriterien. Zum einen müssen sie funktional sein, zum anderen sollen sie optisch ins Raumkonzept passen. In ein nostalgisch eingerichtetes Badezimmer mit freistehender Löwenfußbadewanne passt ein futuristisch designter Einhebelmischer genauso wenig wie ein rosafarbenes Muschelwaschbecken mit Goldhähnen in ein modernes, weißes Badezimmer. Es sei denn, man setzt beim Badezimmerdesign bewusst auf Stilbrüche. Dafür bedarf es jedoch eines sehr ausgeprägten Stilgefühls. Bei einer Frischzellenkur für das Bad sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass die neuen Elemente optisch und funktionell mit den vorhandenen Einbauten kompatibel sind.

Auf die inneren Werte kommt es an

Wer glaubt, Armaturen wären simple Bauelemente ohne ausgefeilte Technik, der irrt. Auch in diesem Teilbereich der Sanitärtechnik gibt es ständig neue Innovationen und Entwicklungen. Die großen Markenhersteller wie Grohe bringen beständig neue und in ihrer Funktion verbesserte Badarmaturen auf den Markt. Ein starker Fokus liegt auf Mischbatterien, die warmes und kaltes Wasser miteinander vermischen, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Zwei Ventile im Inneren einer Zweigriffarmatur regeln die Zuführ der beiden unterschiedlich temperierten Wasserströme. Bei einem Einhebelmischer hingegen läuft das nicht über Ventile, sondern über eine bewegliche Keramikscheibe, die über die Drehbewegung die Wasserzufuhr dosiert. Für welche Art der Mischbatterie man sich auch entscheidet, ein funktionierendes Innenleben ist mindestens genauso wichtig wie ein ansprechendes Design.Nach der Frischzellenkur für das Badezimmer müssen die neuen Armaturen natürlich gepflegt werden. Um das regelmäßige Reinigen mit Essig oder Spezialreiniger wird man als nicht so leicht herumkommen. In jedem Fall jedoch verleihen ihm die Erneuerungsmaßnahmen einen frischen und sauberen Look, der bei guter Pflege auch die nächsten Jahre bestehen bleiben wird.