Guter Start ins Frühjahr: Den Garten mit Holz auf die Freiluftsai...

Holz bietet für die Gartengestaltung schier unendliche Spielräume. Palisaden als Beet-Einfassung, Pergolen oder ein neues Gartenhaus – versierte Handwerker können mit dem natürlichen Material fast alles selber machen und so ihr ganz persönliches Gartenparadies erschaffen.

Witterungsverhältnisse können Holzterrasse oder Gartenzaun nichts anhaben, wenn bei der Planung auf dauerhafte Hölzer und die richtige Konstruktion geachtet wird. Die Kernhölzer von Lärche oder Douglasie beispielsweise, die oftmals für Holzterrassen verwendet werden, halten der gelegentlichen Feuchtigkeit sehr gut stand, wie übrigens auch die mit Hitze konservierten Thermohölzer. Der Gartensaison 2009 steht daher mit den ersten warmen Sonnenstrahlen nichts im Wege. Gartengenuss nach Frühjahrsputz Bevor die Gartenfreude beginnt, sollte die Holzterrasse jedoch erst gereinigt werden. Denn während der nasskalten Jahreszeit können sich Algen und Schmutz abgelagert haben, die einen rutschigen Film verursachen. Einfaches Abbürsten, eventuell mit etwas Sand als Schleifmittel, schafft Abhilfe. Für Hochdruckreiniger gibt es darüber hinaus spezielle Aufsätze zur Terrassenreinigung. Ist die Terrasse anschließend getrocknet, erfüllt sie ihre Funktion genauso zuverlässig wie im Vorjahr. Holzgartenmöbel, die eingelagert wurden, lassen sich ohne besondere Pflege wieder benutzen. Bei leichten Verschmutzungen reicht es aus, die Oberfläche abzuwischen, bei stärkeren Verfärbungen kann die oberste Holzschicht angeschliffen werden. Eine weitere Alternative bietet spezielles Öl. Einmal durchgeführt sollte das Ölen in regelmäßigen Abständen von Saison zu Saison wiederholt werden. Auch der Holzgartenzaun ist im Frühjahr anspruchslos. Einzig wenn die Farbe aufgefrischt werden soll, empfiehlt sich eine Dünnschichtlasur. Damit sie gut haftet und eine gleichmäßig farbige Oberfläche ergibt, sollte die Zaunoberfläche angeschliffen werden. Genau hinschauen bei deckend gestrichenen Bauteilen Holzbauteile, zum Beispiel Fenster, die mit einem deckenden Anstrichfilm versehen sind, sollten im Frühjahr genau in Augenschein genommen werden. Haben sich in der Oberfläche kleine Risse gebildet, ist der Schutz durch den Anstrich nicht mehr in vollem Maße gewährleistet. Bei rechtzeitigem Handeln hält sich aber auch hier der Pflegeaufwand im Rahmen. Daniel Schmidt, Fachberater des Holzabsatzfonds rät: „Um eine gute Haftung eines Erneuerungsanstrichs zu ermöglichen und damit die Schichtdicke nicht zu dick wird, muss die betroffene Oberfläche angeschliffen werden. Anschließend erfolgt der Farbauftrag, wobei nur trockenes Holz gestrichen werden darf.“ Entspannung für Mensch und Klima Sind die wenigen Pflichtaufgaben zum Jahresbeginn erfüllt, lässt sich die Gartenfreude voll auskosten. Ganz nebenbei leistet ein mit Holz gestalteter Garten übrigens einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn in jedem verbauten Stück Holz ist Kohlenstoff gespeichert, für den der Baum während seines Wachstums große Mengen Kohlendioxid (CO2) aus der Luft gefiltert hat. Ein mit Holz gestalteter Garten ist somit ein Gewinn für Mensch und Natur. Mehr Informationen unter www.infoholz.de. Unter www.shop.infoholz.de stehen darüber hinaus zahlreiche Infohefte zur Bestellung und zum Download zur Verfügung. Unter anderem der Titel „Außenbereiche gestalten“.