Es wird Licht im trauten Heim

Große Glasflächen machen Fertighäuser zu Wohlfühloasen

Die deutschen Häuslebauer holen sich die Sonne ins Haus. Mit Hilfe moderner Verglasungen und ausgefeilter Beschattungssysteme realisieren immer mehr Bauherren sehr großzügige Fensterflächen. „Im Trend liegen großzügige Wintergärten, bodentiefe Fenster und raffinierte Verglasungen im Dachbereich“, so Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF). Sind rund 20 Quadratmeter Fensterfläche der Standard im Eigenheimbau, so bestehen moderne Fertighaus-Fassaden oft bis zu einem Drittel aus Glas – und das bei optimaler Wärmedämmung.

Fenster bis zum Boden Prägendes Element moderner Einfamilienhaus-Architektur sind bodentiefe Fenster. „Der weite Blick ins Grüne vom gemütlichen Sofa aus verheißt ein sehr persönliches Wohngefühl“, erklärt Klaas. Ob dabei klassische, schmale Fenster oder großflächige Fensterelemente mit einer Schiebetür zum Garten eingesetzt werden, bleibt dem persönlichen Geschmack der Fertighaus-Bauherren überlassen. Die tiefen Fenster finden sich heutzutage sowohl beim romantischen Toscanahaus als auch im eher sachlichen Bauhausstil.

Glashäuser mit Stil Ein echter Hingucker ist die so genannte Holzskelett-Bauweise, die im Prinzip an klassische Fachwerkhäuser erinnert. Doch das Design ist zeitgemäß und die Materialien extravagant: Statt einer Putzfassade befinden sich nicht selten großflächige Glasscheiben zwischen den starken Holzbalken dieser Fachwerk-Variante. Wer es mag, kann auf diese Weise hinter fast vollständig transparenten Wänden wohnen. Blickdichte Jalousien sorgen dann für die nötige Privatsphäre.

Wintergarten als Treffpunkt Wintergärten ermöglichen den Hausbewohnern ein bewusstes Erleben der Tages- und Jahreszeiten, ohne auf den Schutz und Komfort der eigenen vier Wände verzichten zu müssen. Kombiniert mit innen- oder außenliegenden Markisen, Sonnensegeln oder Jalousien entstehen familiäre Treffpunkte mit mediterranem Flair, die das ganze Jahr hindurch beliebt sind. Variable Öffnungselemente und eine Auswahl pflegeleichter Grünpflanzen wie Palmfarn, Oleander oder Lorbeer sorgen für frische Luft und eine angenehme Luftfeuchtigkeit auch in den trockenen Wintermonaten.

Blick zu den Sternen Großzügige Dachfenster bringen zusätzliches Licht in die obere Etage. Sie bieten ein echtes Seh-Erlebnis: Der blaue Himmel an schönen Tagen und die Tiefe eines nächtlichen Sternenhimmels lassen die Gedanken auch nach einem harten Arbeitstag zur Ruhe kommen. „Der Trend zu größeren Glasflächen und der damit verbundenen optischen Nähe zur Natur fügt sich nahtlos in das fühl- und erlebbare ökologische Konzept moderner Fertighäuser ein“, sagt Klaas.

Transparente Energiesparer Glasflächen sehen nicht nur gut aus, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Energiebilanz des Hauses. Zur Südseite orientierte Fenster sparen Kosten, denn sie machen Sonnenenergie gratis als Heizwärme nutzbar. Dieses Prinzip wird zum Beispiel bei extrem sparsamen Passivhäusern konsequent angewendet. Durch intelligentes Planen der Gebäudeausrichtung, durch mechanische Verschattung der Fenster und durch gezielte Wahl moderner Verglasung wird verhindert, dass sich das Haus im Sommer zu stark aufheizt. Weitere Informationen über Fertighäuser unter

www.fertighauswelt.de