Da geht’s rund: Ein ganz neues Wohngefühl im Rundhaus

99,9 Prozent aller Häuser haben vier Wände und ein Dach. Der winzige Rest läuft unter dem Aspekt „individuelles Design“. Doch es geht auch anders: Das Rundhaus schafft ein ganz neues Wohngefühl.

Auf Nimmerwiedersehen, ihr Ecken und Kanten, ihr ungenutzten Nischen, ihr dunklen Ecken! Das werden die künftigen Besitzer des Rundhauses ihrer Umgebung gerne zurufen. Denn unabhängig davon, ob man es mag oder nicht: Das neue Rundhaus hat seinen ganze eigenen Charme.

Seit Sommer 2007 ist das erste Rundhaus in Riesa zu bewundern. Es entstand in nur drei Monaten Bauzeit unter den Augen der interessierten Bevölkerung. Alle Vorbeikommenden fragten sich: Was entsteht da? Die weitreichenden Vermutungen gingen von Blumenhaus und Cafe bis zu Begegnungsstätte und Sternwarte.

Doch es ist ein ganz besonderes Wohnhaus mit einem ganz eigenen Charme geworden. Individualisten werden ihre helle Freude daran haben. Die strahlenförmig verlaufenden Leichtbauwände trennen die einzelnen Räume wie z. B. Bad und Schlafzimmer ab. Da diese Wände keine statische Funktion haben, können sie frei festgelegt und bei Bedarf später geändert werden. Kreativen Menschen wird es Freude machen, ganz neue Raum-Ideen zu konzipieren.

Die großen umlaufenden Dachüberstände bieten Schutz vor Sonne und Regen und dienen gleichzeitig als Carport. Problemlos kann die Wendeltreppe im Gebäudekern zu einem späteren Zeitpunkt gegen einen Lift ausgetauscht und das Haus alters- oder behindertengerecht ausgebildet werden. Besonderes Highlight ist der Balkon, der aus jeder Perspektive einen guten Rundblick ermöglicht.

Namhafte Zuliefer-Firmen wie z.B. Döring Glas Berlin (Glaslieferant des berühmten Skywalk über dem Colorado-River in Arizona) unterstützten dieses Projekt mit ihren Leistungen.

Das Rundhaus gibt es in zwei Größen mit 123 und 190 Quadratmetern Wohnfläche zuzüglich Balkon. In der Gebäudemitte befindet sich das Treppenhaus mit der Wendeltreppe (Durchmesser 2,50 m). Zahlreiche Sondervarianten für verschiedene Funktionen (Büro, Cafe, Ausstellung, Galerie, Labor u.a.) sind möglich.

Die tragende Konstruktion (Außenwände, Decken) wird in dauerhafter Massivbauweise erstellt. Ein Vollwärmeschutz außen bringt die erforderliche Dämmung. Die Innenwände sind statisch nichttragend und können deshalb beliebig und in allen Materialien (Glas, Trockenbau, Stein etc.) angeordnet oder auch weggelassen werden.

Alle modernen Energiesparsysteme wie Erdwärme, Photovoltaik, Sonnenkollektoren etc. sind nach Angaben des herstellers für dieses Haus hervorragend geeignet. Mit höherwertigeren Fassaden- und Lüftungssystemen lasse sich der Energiebedarf natürlich weiter reduzieren. Zu besichtigen ist das Haus im Original in der Heidebergstraße 30 in 01587 Riesa oder virtuell unter

www.rundhaus.info