Erst Lärm, dann Alarm: Sicherheit mit Komfort

Endlich Urlaub! Doch was passiert in dieser Zeit mit dem Zuhause? Ein vielseitiges Alarmsystem gibt ein gutes Gefühl.

Mit einer drahtlosen Alarmanlage mit integriertem Telefonwahlgerät, das bei Einbruchssignalen eine telefonische Weiterleitung an bis zu vier frei wählbare Telefonnummern und/oder eine VDS-anerkannte, bundesweit tätige Aufschaltzentrale auslöst, kann man sich weitgehend sicher sein, alles zum Schutze seiner selbst und der Familie getan zu haben. Die „Sectra S30“ von Trauth & Partner beispielsweise arbeitet mit einer Infrasensorik, die den Einbrecher - bereits bevor er in das Gebäude eingedrungen ist - an einbruchtypischen Geräuschen im Infraschallbereich erkennt und sofort die Innensirene mit 110 Dezibel und einer Dauer von drei Minuten auslöst. Das vertreibt den Einbrecher in der Regel. Sollte er trotzdem eindringen, lösen die strategisch platzierten Funkmelder eine telefonische Weiterleitung und den Außenalarm aus. Somit wird gewährleistet, dass nur ein tatsächlicher Einbruch gemeldet wird. Außerdem kann man von jedem Telefon der Welt aus mit der Anlage kommunizieren, sie fernsteuern, ins Haus hineinhören und hineinsprechen sowie alle im gleichen Stromkreis wie die Anlage angeschlossenen elektrische Geräte ein- und ausschalten. Die kabellose Installation ist laut Anbieter ohne aufwendige Baumaßnahmen von jedem Fachmann durchzuführen. Weitere Informationen sind unter www.sectra.de erhältlich.