Wie sicher ist Ihr Haus? Antwort gibt eine Online-Analyse

Informationsportal www.in-sicherheit-leben.de bietet Mietern und Hauseigentümern Informationen, wie sie individuelle Risikobereiche erkennen und beheben können.

In Deutschland wird alle zwei Minuten eingebrochen, jede Minute bricht ein Feuer aus – was jedes Jahr rund 600 Brandopfer das Leben kostet. Den meisten Menschen ist das Alltagsrisiko für eine Gefahr wie Einbruch und Brand jedoch nicht ausreichend bewusst. Viele wiegen sich in falscher Sicherheit. Aktiver Schutz vor Einbruch, Überfall und Feuer mit einer individuell passenden Sicherheitslösung ist eine Investition für mehr Lebensqualität. Wer eine Mietwohnung oder das eigene Haus mit Funk-Alarmsystemen verlässlich gegen Einbruch und Brand absichern möchte, der sollte sich vorab umfassend informieren. Unter dem Motto „Wie sicher ist Ihr Haus?“ bietet das Informationsportal www.in-sicherheit-leben.de ab sofort eine neue interaktive Risikoanalyse zum Thema Sicherheit und Brandschutz. Das Präventionsziel lautet, Hauseigentümer und Mieter dabei zu unterstützen, individuelle Risikobereiche im Innen- und Außenbereich besser einzuschätzen. In einem weiteren Schritt werden wirkungsvolle Wege aufgezeigt, wie man sich gegen Einbruch und Brand zuverlässig schützen kann. Kernelement der Online-Risikoanalyse ist das „virtuelle Haus“. Am Beispiel eines Musterhaus-Querschnitts können typische Sicherheitsschwachstellen, wie zum Beispiel Terrassenfenster, Eingangs- oder Kellertüren einfach lokalisiert werden. Per Mausklick erhalten Mieter und Hauseigentümer Informationen und Lösungsvorschläge für die entsprechenden Wohnbereiche. Beispielsweise können im Fall von Terrassenfenstern fachgerecht platzierte und entsprechend installierte Funk-Kontaktmelder sofort Alarm auslösen, wenn diese unbefugt geöffnet werden sollen. Des Weiteren können Funk-Bewegungsmelder in Innenräumen Eindringlinge erkennen und direkt an die Alarmzentrale melden. Entsprechend fachgerecht positionierte Funk-Bewegungsmelder in Außenbereichen leisten noch mehr. Diese unterscheiden nicht nur verlässlich zwischen Nachbars Katze und unbefugten Eindringlingen auf dem Rasen vor dem Haus, als wirkungsvolle Präventionsmaßnahme vor Ort geben sie bereits Alarm, bevor Einbrecher überhaupt das Gebäude betreten können. Fachgerecht installierte und gewartete Rauchwarnmelder dienen ebenfalls der eigenen Sicherheit. Da der menschliche Geruchssinn im Schlaf nicht aktiv ist, sind Rauchwarnmelder in Schlaf- und Kinderzimmern und Fluren besonders wichtig und in vielen Bundesländern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Empfehlenswert ist die Überwachung aller Räume. In Küche oder Bad sollten jedoch spezielle Funk-Wärme-Differenzialmelder dafür sorgen, dass der Alarm nicht aufgrund von „normaler“ Rauchentwicklung beim Kochen oder Duschen, sondern auf plötzliche Temperaturanstiege über 60° C reagiert. Neben einer einfachen und leichten Bedienung bieten moderne Funk-Alarmsysteme die Möglichkeit einer nahezu schmutzfreien Installation – ohne lästiges Schlitzeklopfen und aufwändige Kabelverlegung. Um die hohen Qualitätsvorgaben auf Hersteller- und Kundenseite zu gewährleisten, werden Funk-Alarmanlagen unter dem Markennamen Daitem ausschließlich von qualifizierten Fachhändlern –  den so genannten „Profi Partner Daitem“ (PPD) – geplant, errichtet und gewartet.

Unter www.in-sicherheit-leben.de erhalten Mieter sowie Wohnungs- und Hauseigentümer weitere Informationen rund um die Themen Sicherheit und Brandschutz. Informationsbroschüren sowie die neue Daitem CD-ROM können Interessenten gebührenfrei unter: 0800 505 20 11 sowie per E-Mail unter: info@in-sicherheit-leben.de bestellen.