Haushaltsgeräte auf dem Prüfstand: Oft lohnt ein Austausch

Wenn es darum geht, in das erste Eigenheim überzusiedeln, richten sich viele ehemalige Mieter gern neu ein. Vor allem, wenn es sich um ein neu gebautes Haus handelt, soll der Schritt in einen komplett anderen Lebensabschnitt auf diese Weise auch symbolisch verdeutlicht werden.

© Luise Pfefferkorn / pixelio.de

Natürlich hat es auch damit zu tun, dass einige Möbel komplett andere Maße haben, als für die neuen Zimmer angemessen wäre: Die alte Küchenzeile ist zu klein für den neuen großzügigen Küchenbereich und die angeschrägten Schränke, die perfekt zu der ehemaligen Dachzimmerwohnung gepasst haben, wirken in den neuen Räumen mit normaler Deckenhöhe verloren.

Nicht so bei den Haushaltsgeräten: Diese ziehen oft mit um, zum einen, weil auch neue Modelle in der Regel die gleichen Maße haben und zum anderen, weil die alten Geräte ja noch gut funktionieren und Neuanschaffungen vom Kühlschrank bis zur Waschmaschine die Kosten für den ganzen Neubau arg in die Höhe treiben würden. Es gibt jedoch ein paar Gründe dafür, diese Denkweise in Frage zu stellen.

Kosten und Nutzen alter Haushaltsgeräte überdenken

Heute funktionieren Haushaltsgeräte sehr zuverlässig über mehrere Jahrzehnte hinweg und in vielen Haushalten tun sie ihren Dienst tatsächlich bis zum finalen Kollaps, der eine Reparatur unmöglich macht. Jedoch lohnt es sich, schon lange vor diesem Zeitpunkt einmal den Markt zu durchkämmen und sich darüber zu informieren, welche Neuerungen geboten werden. Der anstehende Umzug ins Eigenheim ist nur einer von vielen Anlässen, sich einmal ausführlich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Kauft man ein Gerät aus der Not heraus, weil das alte defekt ist, fehlt oft die nötige Ruhe zum Vergleichen der Angebote.
  • Der technische Fortschritt ist rasend schnell und ermöglicht ständig die Kreation noch intelligenterer Geräte, die massiv beim Einsparen von Zeit und Kosten unterstützen.
  • Die Optik der Geräte geht mit dem Design, das aktuell im Bereich Wohnen und Einrichten angesagt ist.

Waschmaschine & Trockner

Galt es für die Hausfrauen in der Mitte des 20. Jahrhunderts noch als revolutionär, dass überhaupt Waschvollautomaten für Privathaushalte erhältlich waren, wird heute vorausgesetzt, dass eine funktionierende Waschmaschine im Haus verfügbar ist. Auch auf einen Trockner wollen viele nicht mehr verzichten. Aber nicht nur das: Der Funktionalitätsrahmen von Waschmaschinen und Trocknern hat sich in den letzten Jahren stark erweitert, um besser zu den sich verändernden Ansprüchen und Bedürfnissen zu passen. Heute setzt man auf intelligente Technik und wählt Waschautomaten mit Fleckenautomatik oder energiesparende Trockner mit Wärmepumpentechnik (mehr dazu hier).

Herd, Spülmaschine & Kühlschrank

Die in der Küche stehenden Geräte haben heute auch andere Vorzüge als noch vor 15 Jahren. Backöfen mit Reinigungshilfe, Spülmaschinen mit Sparprogramm und Kühlschränke mit Eiswürfelbereiter sind nur einige der aktuell erhältlichen Neuerungen. Ein Blick auf das breite Angebot im Elektromarkt zeigt schnell, wo sich auf lange Sicht ein Sparpotenzial auftut – auch wenn zunächst natürlich in die Anschaffung investiert werden muss.