Holz – Wohlfühlklima zu jeder Jahreszeit

Die Temperaturen im Juli waren rekordverdächtig, und ganz Deutschland stöhnte unter der Hitze. Linderung brachten verschattete Innenräume – vorausgesetzt, die Wärmedämmung stimmte. Denn im Sommer sorgt sie dafür, dass die Hitze draußen bleibt. Gute Dämmstoffe, allen voran Holz, zeichnen sich durch eine geringe Wärmeleitfähigkeit aus. Daher ist dieser natürliche Bau- und Dämmstoff die Basis der Materialkombination in der neuen Außenwand ÖvoNatur von WeberHaus.

Das Kernstück der neunschichtigen Wand ist eine zehn Zentimeter starke Holzfaserdämmplatte, deren Rohstoffe aus heimischer und nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Für angenehme Raumtemperaturen im Sommer sorgen die Platten, indem sie nur einen geringen Teil der Wärme mit einer deutlichen zeitlichen Verzögerung in den Raum weiterleiten.

Im Winter hingegen helfen die guten Dämmeigenschaften, Heizkosten zu sparen, da wenig Wärme nach außen entweicht. Zugleich wirken die Holzfaserplatten regulierend auf das Raumklima: So werden hohe Temperaturen im Sommer erträglicher, denn 26 Grad werden bei einer Luftfeuchte von 40 Prozent als kühler empfunden als 24 Grad bei 60 Prozent. Im Winter hingegen bleibt die Luft in einem Haus in vorgefertigter Bauweise aus Holz trotz Heizung angenehm und wird nicht so schnell trocken.

Weitere Informationen unter: www.weberhaus.de