Eigenes Haus preiswert einrichten

Wenn die ersten eigenen vier Wände bezogen wird, fällt das Budget für neue Möbel in der Regel eher gering aus. Die Einrichtung der ersten eigenen Bude oder des eigenen Hauses kann ganz schön ins Geld gehen, wenn man alle Schränke, Stühle und Co. im teuren Einrichtungshaus um die Ecke kauft. Besser ist es daher, auf preisgünstige Alternativen zurück zu greifen, die es zu Genüge gibt.

Flohmarkt und Sperrmüll

Möbel gibt es nicht nur in großen Warenhäusern. Wenn es nicht zwangsläufig neue Möbel sein müssen, lohnt sich auch eine Erkundungstour über die Flohmärkte der Stadt. In vielen Wohngegenden und Regionen gibt es auch Second-Hand-Läden, die gebrauchte, aber gut erhaltene Möbel anbieten. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, kann hier mit Sicherheit das eine oder andere Schmuckstück zum günstigen Preis erstehen. Wer individuelle Einzelstücke der Massenware aus dem Kaufhaus vorzieht, sollte sich hier erst recht auf Schatzsuche begeben. Auch der Sperrmüll kann sich auf der Suche nach Einrichtungsgegenständen als Fundgrube erweisen und mitunter eine interessante Alternative zum Möbelgeschäft um die Ecke darstellen. Denn längst nicht alles, was andere Leute wegschmeißen, ist unbrauchbar oder stark beschädigt. Oft werden auch Tische, Lampen oder Spiegel auf die Straße gestellt, an denen der Zahn der Zeit meist nicht völlig spurlos vorbei gegangen ist, die aber bis auf einige kleine Kratzer noch relativ gut erhalten sind. Nehmen Sie deswegen mit, was ihnen gefällt, bevor es auf dem Müll landet. Ältere Möbelstücke vom Flohmarkt oder Sperrmüll müssen häufig erst noch ein wenig ausgebessert und renoviert werden, damit sie in der eigenen Wohnung eine gute Figur abgeben. Häufig muss man nach gründlicher Reinigung lediglich die alten abgeblätterten Farbreste abschleifen und dem Fundstück einen neuen Anstrich verpassen, damit das gute Stück wieder aussieht wie neu.

Möbel preiswert im Internet kaufen

Wer auf neue Möbel nicht verzichten möchte, findet im Internet zahlreiche Möglichkeiten, um Möbel günstig zu kaufen. Beim Möbelkauf im Online-Shop sollten immer die anfallenden Versandkosten einkalkuliert werden, um keine böse Überraschung auf der Rechnung zu erleben. Einen noch größeren Preisvorteil beim Online-Shopping genießen Möbelkäufer, die Rabattaktionen und Gutscheine nutzen. Gutscheinportale wie http://www.gutscheine-von-a-z.de/ _blank>gutscheine-von-a-z.de bieten Rabattgutscheine an, mit denen ihre Kunden in Online-Shops preisgünstig einkaufen können. Auch für den Einkauf in Online-Möbelgeschäften werden regelmäßig Gutscheine angeboten, häufig mit Rabatten von zehn bis 20 Prozent. Eine weitere Einkaufsmöglichkeit für preiswerte Einrichtungsgegenstände bieten die so genannten Möbeldiscounter, die allerdings nur bedingt zu empfehlen sind. Wer Möbel ausschließlich zum möglichst niedrigen Preis kaufen möchte und weniger auf Qualität und gute Verarbeitung achtet, ist hier gut beraten. Qualitativ hochwertige Möbelstücke sind im Möbeldiscounter jedoch eher selten zu finden.