Komplette Umstellung auf erneuerbare Energien bis 2050?

So schnell können sich die Prognosen ändern: Die von der Politik im Rahmen des Atomausstiegs angepeilten Ziele bis 2020 beziehungsweise 2022 schienen bereits in weite Ferne gerückt und angesichts der kontinuierlich steigenden Strompreise trafen sich am vergangenen Freitag die Länderchefs, um über eine bessere Verzahnung der innerdeutschen Energiewende zu debattieren. Die Langzeitprognosen scheinen indes ziemlich gut zu sein.

© Comstock / Thinkstock

Wenn alle an einem Strang ziehen

Den Deutschen scheint es mit der Energiewende ernst zu sein! Tchibo-Strom aus Wasserkraft und etwaige günstige Ökostromangebote erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit. Dennoch gab es in den vergangenen Monaten immer wieder ernüchternde Nachrichten. Die optimistisch gesteckten Ziele wären demnach völlig unrealistisch gewesen und einige der regenerative Energien blieben auch weiterhin mit negativen Auswirkungen für Umwelt und Wirtschaft behaftet. Umso erfreulicher sind die Nachrichten, die uns jetzt erreichen: Nach einem aktuellen Bericht des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der im Auftrag von Greenpeace und dem European Energy Council (EREC) erstellt wurde, könnte es durchaus möglich sein, nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa bis 2050 mit Strom aus erneuerbaren Energien zu versorgen. Um dieses ehrgeizige Ziel erreichen zu können, muss 2030 als festgelegtes Ziel für den unumstößlichen Wechsel angesteuert werden. Der Bericht zeigt fernerhin, dass man im selben Atemzug eine beträchtliche Menge Arbeitsplätze auf dem europäischen Kontinent schaffen könnte. Mehr Geld würde eingenommen, die Arbeitslosigkeit bekämpft, das Klima merklich verbessert und Ressourcen geschont. Das alles könnte möglich werden, wenn man das Energiesystem weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen würde. Angesichts der steigenden Ölpreise und der sich weiterhin zuspitzenden Knappheit dieses Energieträgers ist die Umstellung auf erneuerbare Energien eigentlich eine recht logische Angelegenheit. Dennoch stößt dieses Konzept immer wieder auf Probleme und Hindernisse. So kommt es natürlich in besonderem Maße darauf an, dass aus der Politik die richtigen Weichen gestellt werden und die Verbraucher einem Wandel großteilig zustimmen. Die Prognosen bezüglich sauberer Energie sind im Allgemeinen sehr gut.

Die Energie wird sauber

Das bezieht sich übrigens nicht allein auf die Stromerzeugung. Auch die Autos werden in (ferner) Zukunft wohl ausschließlich mit Elektromotoren fahren – auch hier spielen die regenerativen Energiequellen und die technische Umsetzung zukunftsweisender Konzepte selbstverständlich eine gewichtige Rolle. Über kurz oder lang wird die Abhängigkeit von Öl also erfreulicherweise nachlassen und möglicherweise eines Tages sogar versiegen. All das ist natürlich auch vor der zukünftigen europäischen Wirtschaft abhängig und niemand weiß genau, was uns in Zukunft noch bevorsteht. Zumindest gibt es nun einen hypothetischen Silberstreif am Horizont.