Furnierte Möbel: Natur trifft Design

Der Trend bei Möbeln geht zu authentischen Materialien. Authentizität – diesen Anspruch können nur natürliche Materialien wirklich erfüllen, ganz besonders Holz.

Möbel mit einer Oberfläche aus Furnier besitzen im Gegensatz zu künstlicher Dekorfolie und Imitaten aus Papier eine Oberfläche aus echtem Holz. Furnier verwirklicht damit den Wunsch nach Natürlichkeit bei der Möbelgestaltung und bietet zugleich eine große Designvielfalt. Individuelle Gestaltung durch einzigartige Möbel Das Bedürfnis nach Individualität fern des Einheitslooks setzen furnierte Möbel so auch bei der Inneneinrichtung um. Immer mehr lösen Systemmöbel, die einzeln zusammengestellt werden können, die gute alte Schrankwand ab. Lange Side-, High- und Lowboards in reduzierten Formen liegen voll im Trend. Eine Echtholzoberfläche verleiht den großformatigen Kastenmöbeln eine schlichte Eleganz und schafft eine ansprechende Optik und Haptik. Denn der Werkstoff Furnier wirkt geschmeidig, samtig und natürlich warm. Durch eine furnierte Oberfläche wird jedes Möbelstück zudem – ganz im Sinne der individuellen Einrichtung – zu einem Unikat. Die Wuchsmerkmale des Baums wie Astwirbel oder Farbnuancen des Holzes sind ebenso einzigartig wie der menschliche Fingerabdruck. Dunkle Hölzer wie Nussbaum oder gebeizte und geräucherte Eiche wirken besonders edel und sind derzeit bei der Wohnraumgestaltung sehr beliebt. An helleren Hölzern bleiben nach wie vor Buche, Esche, Erle und Birke vorherrschend. Kombinationsstark und kontrastreich Insbesondere in Kombination mit anderen Materialien wie Chrom, Aluminium, Glas oder Edelstahl entfalten Holzoberflächen ihre Vielseitigkeit. Metalle und Lacke betonen Details des Möbelstücks und bilden einen interessanten Kontrast zur Holzoberfläche. Gerade die Verbindung mit Hochglanzoberflächen – in diesem Jahr liegt besonders strahlendes Weiß im Trend – hebt die Natürlichkeit von Furnier hervor und setzt gekonnt Akzente bei der Inneneinrichtung. Natürliche Oberfläche, leichte Pflege Natürliche Holzoberflächen haben nicht nur gestalterisch viele Vorteile. Furnierte Möbel sind auch besonders pflegeleicht. In der Regel reicht das Abstauben mit einem weichen Tuch aus. Darüber hinaus trägt die angenehme Oberflächentemperatur zu einem gleichmäßigen Raumklima bei. Dass es sich bei dem ausgewählten Stück auch tatsächlich um ein furniertes Möbel handelt, erkennen Verbraucher am Siegel „Furnier – Echt Holz“ der Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN). Bereits mehr als 1.000 Möbelhäuser nutzen das Siegel, um Echtholzoberflächen zu kennzeichnen und dem Käufer eine hochwertige Qualität zu garantieren. Verbraucher sollten darum beim Kauf auf das Siegel mit den stilisierten Jahresringen des Baums achten. Weitere Informationen unter www.furnier.de