Kinderzimmer optimal einrichten - praktisch und individuell

Eine Wohnungseinrichtung erfolgt stets individuell. - Dieser Grundsatz gilt auch für die Einrichtung von Kinderzimmern. Doch bestimmte Elemente wie ein Bett oder eine alternative Schlafgelegenheit, ein kindgerechter Schreibtisch sowie eine mitwachsende Sitzgelegenheit gehören ebenso wie diverse Regale und Schubladen für Kleidung, Schulsachen und Spielzeug zur unverzichtbaren Grundausstattung. 

© crestock.com / ddraw

In Eigenarbeit lassen sich Betten individuell zum Spielen umfunktionieren und zusätzlicher Raum sinnvoll gestalten. Dagegen sollte auf technische Geräte wie einen Fernseher im Zimmer des Kindes besser verzichtet werden.

Kinderbetten - das Hauptelement jeden Kinderzimmers

Der Mittelpunkt des Kinderzimmers stellt das Bett dar, das individuell gestaltet werden kann. Die Schlafgelegenheit sollte grundsätzlich aus robustem Holz gefertigt und mit weichen Kanten versehen sein. Als besonders praktisch haben sich Schlafkonstruktionen erwiesen, die zusätzlichen Stauraum bieten, zum Beispiel unter dem Lattenrost. Einfache Betten können in Eigenarbeit zu Themenbetten umfunktioniert werden; Für Jungen eignen sich Konstruktionen, die als Rennwagen gestaltet sind, während Mädchen die Prinzessin-Variante bevorzugen.

Besonders praktisch und variabel sind Hochbetten, die zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen bieten. Der Bereich unter dem Bett bietet zusätzlich Raum, der individuell genutzt werden kann. Dieser wird vor allem von Kindern jüngeren Alters auch als Rückzugsort verwendet. Das Umfunktionieren des Bettes zu einer höher liegenden Schlafkonstruktion kann auch in Eigenarbeit erfolgen. Je nach den individuellen Vorlieben des Kindes können zusätzliche Kletterwände und Rutschen angebracht werden. Auch die Konstruktion von "Themenbetten" wie zum Beispiel ein Wikingerschiff, das in die Schlafgelegenheit eingebaut wird, ist möglich.

Schreibtisch und Schränke

Schulkinder benötigen in ihrem Zimmer neben ausreichendem Platz zum Spielen auch Stauraum für Schulunterlagen und Bücher. Einfache Schreibtische können selbst hergestellt und anschließend mit handelsüblichen Regalelementen kombiniert werden. Die Sitzgelegenheit für den Schreibtisch sollte besonders sorgfältig ausgewählt werden. So ist der Schreibtischstuhl im Idealfall ergonomisch und Rücken schonend ausgerichtet.

Es hat sich außerdem besonders bewährt, auf mitwachsende Möbel und Sitzgelegenheiten zurückzugreifen. Für Mappen, Ordner und Stifte sollte außerdem ausreichend Schubladen zur Verfügung stehen; kleine Kisten für Bastelutensilien können auch selbst hergestellt werden. Auch einfache Regale für Bücher eignen sich für die Eigenkonstruktion. Komplizierte Regal- und Schubladenkonstruktionen sowie der Kleiderschrank sollten jedoch besser im Fachhandel gekauft werden.

Überflüssige Elemente des Kinderzimmers

Während Bett, Schreibtisch und Sitzgelegenheit zu den unverzichtbaren Elementen eines jeden Kinderzimmers gezählt werden können, sind auch zahlreiche Einrichtungsutensilien erhältlich, die nicht in das Kinderzimmer gehören. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Ess- oder Couchtische mit zugehörigen Stühlen
  • Fernseher und Videokonsole

Insbesondere die Beschäftigung mit Videospielen und Fernsehen sollte im Kindesalter noch kontrolliert werden, weshalb derartige Geräte nicht Bestandteil des Kinderzimmers sein sollten. Zudem sollte das Kinderzimmer nicht mit vielen verschiedenen bunten Accessoires überfrachtet werden; das Kind muss die Möglichkeit erhalten, eigene Ideen zu entwickeln und Kreativität zu entfalten. Dieser Grundsatz sollte insbesondere bei der Gestaltung der Wände berücksichtigt werden; ein ohnehin sehr farbenfrohes Kinderzimmer wirkt leicht unruhig, wenn zusätzlich bunte Tapeten hinzukommen.

Fazit: Die Einrichtung eines jeden Kinderzimmers gelingt am besten, wenn die individuellen Bedürfnisse des Kindes mit berücksichtigt werden. Dann entsteht ein Wohnraum, der funktional ist und dem Kind gleichzeitig einen Ort bietet, der gleichzeitig als Rückzugsbereich dient.

Bauanleitungen für Selbermacher: www.bauanleitung.org/moebel/