LED-Spots in der Spüle: Faszinierende Farb- und Lichtspiele

Vorhang auf, Spot an: Schock inszeniert ganz neue, raffinierte Effekte in der Küche.

Erstmals baut der Spülenhersteller Schock LED-Spots direkt ins Becken ein und sorgt damit für faszinierende Lichteffekte. Das Zusammenspiel von Licht, Wasser und Schaum soll für Stimmung und Atmosphäre in der Küche sorgen. Die farbigen Composite-Materialien Cristadur und Cristalite schimmern seidig glatt und wirken dadurch noch zarter. Vor allem beleuchtete Spülen mit Metallic-Effekt werden zum optischen Highlight, ebenso attraktiv ist die Kombination mit einem zur Spüle passenden Glasschneidebrett. Die weißen Power-LED, die selbstverständlich zu 100 Prozent wasserdicht sind, baut Schock auf Wunsch in fast alle seiner Spülenmodelle ein. Und ganz nebenbei sind die Leuchten auch eine praktische Hilfe bei der Arbeit. Beim Gläserpolieren, Salatwaschen oder Nudelnabgießen bringt die innovative Lichtquelle Helligkeit genau dorthin, wo sie gebraucht wird – ins Becken. Die Leuchtdioden lassen selbst kleinste Schmutzreste und Flecken erkennen: Gläser müssen nicht mehr gegen das Licht gehalten werden, um ihre Sauberkeit zu prüfen, und bei Obst und Gemüse wird auch die kleinste Druckstelle sichtbar. Praktisch sind die LED auch im Dunkeln: Nach einem kleinen Mitternachtssnack wird das Geschirr ganz einfach im beleuchteten Becken abgespült. Bedient werden die Lampen über einen Funkschalter, zusätzliche Kabel sind nicht nötig. Der Schalter kann frei in der Küche platziert werden, per Magnet am Kühlschrank oder unter Hängeschränken. Häufiges Ein- und Ausschalten hat keine Auswirkung auf die Lebensdauer. Sie sind unempfindlich gegen Stöße und Vibration. Weitere Informationen unter www.schock.de