Wenn Möbel von der Stange versagen…

Ein Online-Konfigurator und „serielle Einzelfertigung“ wollen bei kniffligen Einrichtungsproblemen helfen

Glücklicherweise haben Wohnungen noch keine Normmaße, sondern schaffen mit individuellen Grundrissen und Aufteilungen Atmosphäre. Wer allerdings passende Möbel sucht, um beispielsweise in einem schmalen Flur eine Garderobenkombi unterzubringen, den Raum unter einer Treppe mit einem Schuhschrank zu nutzen oder für verwinkelte Dachzimmer passgenaue Schränke zu finden, stößt schnell an Grenzen. Ein junges Online-Unternehmen will nun die bezahlbaren Preise von Möbeln aus industrieller Fertigung mit der „vollkommenen Freiheit“ bei der Gestaltung und Bemaßung von Einrichtungen verbinden. Zentrum des Konzepts von www.partego.de ist ein Online-Konfigurator, mit dem der Entwurf eines Möbelstücks direkt am Bildschirm entsteht. Bei jedem Schritt sieht der Kunde sofort in 3D und Farbe, wie sein künftiges Einrichtungsstück aussehen wird. Geschäftsführerin Daniela Hartbauer: Meist sind es knifflige Maße in Nischen, schmalen Räumen oder unter Schrägen, die die Kunden bei uns suchen. Doch auch Wandhalter, Regalborde in Übergrößen oder ungewöhnliche Maße für Tischplatten werden angefragt - eben alles, was es von der Stange nicht gibt. Serielle Einzelfertigung lautet das Zauberwort, das es uns ermöglicht, individuell gestaltete Möbel zu bezahlbaren Preisen anzubieten. Dahinter verbirgt sich eine hochmoderne Fertigungsstrecke, die ausschließlich Maßmöbel produziert , erläutert Daniela Hartbauer. Mehr unter www.partego.de.