Möbeldesign wie aus Profihand - Metalleffekt-Platten geben Möbel...

Wenn man sich von etwas „angegrauten“ Möbelstücken nicht gleich trennen möchte, kann man sie auch attraktiv aufpeppen, zum Beispiel mit Metalleffekt-Platten

Der Einrichtungsstil entwickelt sich im Laufe der Jahre weiter – genau wie der Mensch. Dennoch gibt es einige Möbelstücke, von denen man sich einfach nicht trennen mag. Zum einen, weil sie noch vollkommen intakt sind, und zum anderen, weil viele Erinnerungen daran hängen. Doch was, wenn sie nicht mehr so recht zur Inneneinrichtung passen? Was, wenn der Lack ab ist oder Umzüge Kratzer und Spuren hinterlassen haben? Bevor ein Möbelstück weggeworfen wird, das man doch eigentlich immer gemocht hat, sollte in Erwägung gezogen werden, es doch einfach zu verändern, aufzubessern oder – auf Neudeutsch – zu „pimpen“. Und dafür ist es nicht immer notwendig, einen Fachmann oder Restaurator heranzuholen. Denn eine völlig neue Optik verleihen die Metalleffekt-Platten von guttagliss. Auf fast allen Untergründen können sie angebracht werden und setzen somit Akzente an Kommoden, Schränken oder Türen und verändern den kompletten Look alter oder mitgenommener Möbelstücke. Von außen wirkt das Produkt wie echtes Metall, doch tatsächlich verbergen sich dünne Kunststoffplatten dahinter, die eine leichte Verarbeitung ermöglichen. So haftet die stark klebende Rückseite problemlos auf glatten Untergründen. Mit einem Cuttermesser oder einer kleinen Säge können die vielseitigen und biegsamen Platten in die gewünschte Form gebracht werden. Auch Bohren oder Stanzen ist möglich, und trotzdem sind die Platten schlagzäh und robust. Verschiedene Oberflächen lassen dabei Freiraum zur individuellen Gestaltung. So sind die Metalleffekt-Platten in neun unterschiedlichen Designs erhältlich, von der flachen, silbergebürsteten Variante über 3D und gestanzt bis hin zum Riffel- oder Wellen-Profil. Weitere Informationen unter www.gutta.de