Multimedia im Bad: Mit TV, PC, Soundsystem oder Radio wird es zum ...

Das Bad wird immer mehr zum Lebensraum, zum Ort des Aufenthalts, zum Raum der Entspannung und Regeneration. Die Badplaner von Aqua Cultura verwirklichen individuelle Hifi-Oasen im Badezimmer.

Ob TV, PC, Soundsystem oder Radio, längst lässt sich der Wellnessbereich wie ein High-Tec-Tempel ausstatten. Noch vor wenigen Jahren war dies mangels geeigneter Technik undenkbar. Heute bietet die HiFi- und Audiobranche Badplanern vielseitige Möglichkeiten, auch ausgefallenen Kundenwünschen gerecht zu werden. Der Einbau von Multimedia-Geräten setzt, gerade im Nassbereich, besonderes Fachwissen voraus. Badplaner Wolfgang John ist Mitglied bei Aqua Cultura, dem Gütesiegel führender Badeinrichter, und realisiert seit Jahren Premiumbäder mit Unterhaltungselektronik. Er empfiehlt: „Wer sich seinen Traum vom individuellen Multimedia-Bad erfüllen möchte, sollte in keinem Fall selbst Hand anlegen, sondern erfahrene Badeinrichter mit der Planung beauftragen.“ Ein Experte hilft, die Geräte so auszuwählen, dass sie den Bedürfnissen und Gewohnheiten der Kunden entsprechen. Zum anderen sorgen die Profis dafür, dass Produkte richtig eingebaut werden, damit sowohl technische als auch Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden. Die Badprofis von Aqua Cultura haben auf diesem Gebiet besonders viel Erfahrung. Ob Klassikkonzert in der Sauna, Fernsehen im Whirlpool oder Emails in der Badewanne - sie kennen die neuesten Entwicklungen und Trends und wissen, welche Hifi-Träume im Bad realisierbar sind. „Das Badezimmer wird immer mehr als Wohnraum verstanden, in dem Computer, Fernseher und Sound nicht fehlen dürfen. Ob der Kunde die Bundesliga im TV oder Börsenkurse im Internet aus seiner Badewanne verfolgen möchte, wir machen es möglich“, versichert John. Besonders hilfreich ist, dass sich auch die Hersteller den gehobenen Ansprüchen der Kunden angepasst haben. Im Design- und Klangbereich haben sie Produkte auf den Markt gebracht, die Bäder in geschmackvolle Sound-Oasen verwandeln. So gibt es beispielsweise Halogenspots mit integrierten Lautsprechern, die sich hervorragend in eine Lackspanndecke montieren lassen. Kombiniert mit einem (M 240) Booster wird jedes Bad zum Akustikerlebnis ohne sichtbare Lautsprecher. Ein absoluter Hingucker ist der Fernseher im Spiegel. Beim morgendlichen Zähneputzen sendet er die aktuellen Nachrichten und sorgt für einen informierten Start in den Tag. Für leidenschaftliche Rundfunkhörer gibt es aktuell ein extrem flaches Radio, welches in eine spezielle Spanndecke eingebaut nahezu unsichtbar ist. Aufgrund des eingebauten Verstärkers in Class-D-Technik ist das Gerät voll Hifi-tauglich und über Fernbedienung steuerbar. In Zukunft werden die technischen Raffinessen im Bad immer mehr denen des Wohnbereichs angepasst. Vielleicht befindet sich die Karaoke-Maschine schon bald nicht mehr im Wohnzimmer, sondern unter der Dusche. Im Internet: www.aqua-cultura.de