Was Sie bei einem Bettenkauf beachten sollten!

Man verbringt im Schnitt ein Drittel des Lebens im Bett, deswegen ist der Bettenkauf eine Investition, die gründlich überlegt werden muss. Bei der Wahl des richtigen Betts sollte man sich nicht nur auf dem Gestell, sondern auch auf der Matratze konzentrieren.

Ein Bett finden, das genau passt

Das Bettgestell spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl des Bettes. Für welches Gestell man sich letztendlich entscheidet, hängt größtenteils von dem eigenen Geschmack ab. Es gibt Bette mit und ohne Kopfteil, aus Metall oder Holz, im Landhausstil oder modern gestaltet. Die Auswahl hier ist riesengroß, die Entscheidung fällt ziemlich schwer. Der erste Punkt, der bei der Wahl entscheidet, ist der vorhandene Platz im Schlafzimmer. Bei eher kleineren Räumlichkeiten empfiehlt es sich ein Bett, das nicht breiter als 160 Zentimetern ist, keinen Rahmen hat und tief gelegt ist. Dadurch wirkt das Schlafzimmer nicht überladen und man bekommt kein beklemmendes Gefühl, wenn man das Zimmer betritt.

Bei größeren Räumen kann man bei der Bettenwahl etwas großzügiger vorgehen und beispielsweise ein Doppelbett nehmen, ohne ein Enge-Gefühl im Schlafzimmer zu bekommen. Ein Doppelbett ist auch eine komfortable Lösung, vor allem, wenn man zu zweit schläft – dann sollte das Bett schon von der Gesamtbreite her mehr als 180 Zentimetern breit sein. Das DeLife Betten Angebot z.B. beinhaltet unterschiedliche Lösungen, die für jeden eine passende Option bereithalten.

Welche Matratze würde zu mir passen?

Außer dem Bettgestell spielt die Matratze eine führende Rolle, um die Qualität des Schlafs zu verbessern. Wenn man keine schlaflose Nächte und unruhige Träume erleben will, sollte man beim Matratzenkauf bestimmte Regeln beachten. Passende Matratze ist für einen gesunden Schlaf unentbehrlich – wie man sich bettet, so schläft man auch. Eine richtig gewählte Matratze garantiert dem Körper während der Nachtruhe die nötige Regeneration, um am nächsten Tag wieder fit zu sein.

Matratzen tragen Einiges zum körperlichen Wohlbefinden bei und sind notwendig, damit man unterschiedliche körperliche Beschwerden, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelverspannungen oder Schlafstörungen, vermeiden kann. Bei der Wahl der passenden Matratze darf deswegen entsprechende Beratung mit Probeliegen nicht außer Acht gelassen werden, am besten man begibt sich zu einem Fachhändler, um sich umfassend beraten zu lassen.

Bei guten Fachgeschäften kann man die Matratze nicht nur bei Probeliegen, sondern auch bei Probeschlafen ausführlich testen. Man bekommt die Matratze einfach nach Hause geliefert und kann sie eine Woche lang benutzen, um herauszufinden, ob sie den eigenen Anforderungen entspricht. Danach kann man sie ohne Mehrkosten zurückgeben. Die Qualität ist beim Kauf einer Matratze das „A“ und „O“, hier darf nicht gespart werden. Ist man beim Matratzenkauf zu geizig, wird man das später höchstwahrscheinlich mit seiner Gesundheit bezahlen müssen. Solche Investition lohnt sich auch deswegen, weil hochwertige Matratzen bis zu zehn Jahren aushalten können und deswegen nicht so oft ausgetauscht werden müssen.